Information

  ~  Urexweiler aktuell
  ~  Info Ortsvorsteherin
  ~  bisherige Berichte
  ~  Wahlergebnisse
  ~  Termine 
  aus der Geschichte

Personen

  ~  Vorstand
  ~  Delegierte
  ~  Ortsrat
  ~  Gemeinderat
  ~  Kreistag

Kommunikation

  ~  Gästebuch
  ~  Peter Keßler
  ~  Webmaster

Interessante Links

 ~ 
CDU Bundespartei:
..   Wahlprogramm 2005

 ~ 
JU Urexweiler
 ~  CDU Berschweiler
 ~  CDU Alsweiler
 ~  CDU Marpingen
 ~  Gemeinde Marpingen
 ~  CDU Saar
 ~  Bundes CDU


    aus der Geschichte
 

Gebührenwirrwarr

Die Entwicklung der CDU in Urexweiler

 

Ein Beitrag des Ehrenvorsitzenden Josef Schirra

 

 

Auf Ortsebene bestanden vor dem 1.Weltkrieg keine Parteien. (Dreiklassenwahlrecht nur für Männer) Erst nach dem 1.Weltkrieg gab es gleiches Stimmrecht (auch für Frauen).

In Urexweiler wurden die Zentrumspartei und die Sozialdemokratische Partei gegründet. Die Zentrumspartei stellte bis 1935 mit Johann Jakob Fuchs den Ortsvorsteher. Von 1935 an bis Ende des 2.Weltkriegs wurde der Bürgermeister ernannt. In dieser schwierigen Zeit übernahm Jakob Gard die Aufgabe.

Nach dem 2.Weltkrieg wurde zuerst die christl. Volkspartei (CVP) gegründet. Diese stellte auch allein die Kandidatenliste für die 1946 zu wählenden 16 Gemeinderatsmitglieder. Bürgermeister wurde Johann Adam Hinsberger.

Bei den Gemeinderatswahlen 1949 kandidierte neben der CVP eine freie Bürgerliste. Das Sitzverhältnis im Gemeinderat war 8:8. Die damalige Gesetzgebung sah vor, dass bei gleichem Stimmverhältnis der älteste Gewählte, Bürgermeister wurde. So stellte die freie Bürgerliste mit Jakob Recktenwald den Bürgermeister. Diese Wahlperiode dauerte ? nach 2-maligem Verschieben des Wahltermins ? bis 1956.

Inzwischen waren 1955 auf Ortsebene die Christlich Demokratische Union und die Sozialdemokratische Partei gegründet worden. Parteivorsitzender der CDU wurde der ehemalige Bürgermeister Jakob Gard. Parteivorsitzender der SPD wurde Rudolf Recktenwald. Einen harten Wahlkampf gab es bei der Abstimmung über das sog. Europa ? Institut wie auch bei der Neuwahl des saarländischen Landtags. Dies führte auch dazu, dass die christlichen Parteien zunächst nicht zusammen fanden.

Etwas Besonderes gab es dann auch bei der Gemeinderatswahl am 13. Mai 1956. Es galt das sog. Streichsystem. Die von den Parteien aufgestellten Listen konnten vom Wähler durch Streichung verändert werden.

Bei dieser Wahl erhielten:

 

CDU                                522 Stimmen = 6 Sitze

CVP                                 546 Stimmen = 7 Sitze

SPD                                 530 Stimmen = 6 Sitze

 

Bürgermeister wurde Rudolf Recktenwald (SPD). CDU ? Vorsitzender Jakob Gard hatte wegen der Streichung nicht die notwendigen Stimmen erhalten. Es folgte dann 1959 die Fusion der Christlichen Parteien (CVP und CDU). Bei der gemeinsamen Generalversammlung einigte man sich nach langer Aussprache auf Peter Holzer als Ortsverbandsvorsitzender. Der Ortsverbandsvorstand wurde paritätisch besetzt. Die Fusion scheint damit gelungen. Bei der Gemeinderatswahl am 15.Mai 1960 erhielt die CDU nur 669 Stimmen, die SPD jedoch 994 Stimmen. Demnach fielen viele ehem. CDU-Stimmen an die SPD. Die CDU erhielt 8, die SPD 11 Sitze. Peter Holzer blieb auch weiterhin bei der Neuwahl des CDU-Vorstandes Ortsverbandsvorsitzender.

Die Wahlen am 15.Mai1960 wurden für ungültig erklärt. Sie mussten am 4.Dez.1960 wiederholt werden. Dabei versuchte es die CDU mit 2 Listen (1a u. 1b), konnte aber die SPD Mehrheit nicht brechen.

 

CDU 1a                           539 Stimmen

CDU 1b                          212 Stimmen

SPD                                 976 Stimmen

 

Das Sitzverhältnis im Gemeinderat war somit 7:12.

Bei den Wahlen am 25.Oktober 1964 erhielt die

 

CDU                                  671 Stimmen

SPD                                 1162 Stimmen

 

Eine Änderung im CDU-Ortsverbandsvorstandsvorsitzes gab es noch nicht.

 

Auch bei den Gemeinderatswahlen am 4.Okt.1969 versuchte es die CDU nochmals mit 2 Listen, aber wieder ohne Erfolg.

 

CDU Liste 1a                   391 Stimmen

CDU Liste 1b                   310 Stimmen

SPD                                 1125 Stimmen

 

Das Sitzverhältnis war wieder 7:12. Bürgermeister wurde wieder Rudolf Recktewald. In der Generalversammlung 1969 gab es Veränderungen im Vorstand. Peter Holzer verzichtete auf eine Wiederwahl und wurde Ehrenvorsitzender. Der neue Vorstand.

 

1.      Vorsitzender                      Josef Schirra

2.      Vorsitzender                       Horst von Ehr

Schatzmeister                          Ewald Schirra

Organisationsleiter                 Heinrich Werth

Schriftführer                             Adolf Recktenwald

Beisitzer                                    Waldemar Klein, Erhard König, Anton Recktenwald,

                                               Herbert  Fuchs, Friedrich Holzer

 

Die Besetzung des Vorstandes änderte sich in den Generalversammlungen vom 25.11.1973 und vom 30.11.1975 nicht, sondern nur die Beisitzer. Als Beisitzer wurden gewählt: Josef Barrois, Margret Geiger, Heinrich Rech und Franz Huber.

Am 1.1.1974 erfolgte die Gebiets und Verwaltungsreform. Urexweiler wurde ein Ortsteil von der Gemeinde Marpingen. Ei Übergangsgremium für die Zeit bis zur konstituierenden Sitzung des Gemeinderats wurde aus den bisherigen Gemeinderatsmitgliedern gebildet. Bei den Gemeinderatswahlen am 5.Mai 1974 erhielt die CDU auf Gemeindeebene 4306 Stimmen = 21 Sitze, die SPD 2574 Stimmen = 12 Sitze. Die CDU Urexweiler war mit 4 Sitzen vertreten. Im Ortsrat Urexweiler war die CDU mit 5 Sitzen gegenüber 4 Sitzen der SPD vertreten. Ortsvorsteher wurde Leo Recktenwald. Auf Grund der für ihn verlorenen Wahl legte Landtagsvizepräsident und Bürgermeister Rudolf Recktenwald, der sowohl auf Gemeindeebene wie auch auf Ortseben als Spitzenkandidat vertreten war, seine Ämter nieder und nahm die Wahlen nicht an. Auf Gemeindebene wurde Josef Sartorius zum Bürgermeister gewählt. Josef Schirra wurde erster Beigeordneter. In der Generalversammlung vom 30.Nov. 1975 wurde folgender Vorstand gewählt

 

1.      Vorsitzender                      Josef Schirra       

2.      Vorsitzender                      Horst von Ehr

Schatzmeister                          Ewald Schirra

Organisationsleiter                 Erhard König

Schriftführer                             Adolf Recktenwald

Beisitzer                                    Josef Barrois, Margret Geiger, Heinrich Resch,

Josef Piro, Franz Huber

 

In der Generalversammlung vom 4.12.1977 wurde folgender Vorstand gewählt:

 

1.      Vorsitzender                      Josef Schirra

2.      Vorsitzender                      Josef Barrois

Schatzmeister                          Ewald Schirra

Organisationsleiter                 Erhard König

Schriftführer                             Adolf Recktenwald

Beisitzer                                    Bernd Burg, Josef Piro, Horst v. Ehr,

Heinrich Resch, Leo Recktenwald

 

 

In der Generalversammlung vom 10.1.1079 wurde folgender Vorstand gewählt

 

1.      Vorsitzender                      Josef Schirra

2.      Vorsitzender                      Josef Barrois, Bernd Burg

Schatzmeister                          Ewald Schirra

Organisationsleiter                 Erhard König

Schriftführer                             Peter Keßler

Beisitzer                                    Horst v. Ehr, Hans Gilges, Franz Leist,

Benno Masonne, Leo Recktenwald

 

Bei den Kommunalwahlen von 1979 ging in Urexweiler der Ortsvorsteherposten verloren. Sitzverhältnisse: CDU 4, SPD 4, Freie Bürgerliste 1. SPD und Bürgerliste wählten Franz Schirra zum Ortsvorsteher. Die Flurbereinigung hatte in Urexweiler der CDU Schwierigkeiten bereitet.

Im Januar 1982 wurde in der Generalversammlung folgender Vorstand gewähtl:

 

1.      Vorsitzender                      Bernd Burg

2.      Vorsitzender                      Franz Leist, Horst v. Ehr

Schatzmeister                          Edgar Reis

Organisationsleiter                 Erhard König

Schriftführer                             Peter Keßler

Beisitzer                                    Hans Gilges, Rudi Hinsberger, Josef Barrois,

Gerd Schmidt, Ewald Schirra

 

Ehrenvorsitzender wurde Josef Schirra.

 

In der Generalversammlung vom 13.11.1983 wurde folgender Vorsand gewählt:

 

1.      Vorsitzender                      Bernd Burg

2.      Vorsitzender                      Franz Leist, Horst v. Ehr

Schatzmeister                          Edgar Reis

Organisationsleiter                 Erhard König

Schriftführer                             Peter Keßler

Beisitzer                                     Josef Barrois, Gerhard Keßler, Klaus Kunz,

Pirmin Mansmann, Elmar Schmitt, Toni Schnur

 

Auch bei der Kommunalwahl am 17.Juni 1984 konnte die CDU den Ortsvorsteherposten nicht gewinnen. Ortsvorsteher wurde wieder Franz Schirra. Auch bei den am 8.Juni 1986 stattgefundenen Wiederholungswahlen für den Gemeinderat konnte die CDU den Ortsvorsteherposten nicht erreichen. Ortsvorsteher wurde wieder Franz Schirra. In der Generalversammlung vom 10.01.1988 wurde folgender Vorstand gewählt

 

1.      Vorsitzender                      Bernd Burg

2.      Vorsitzender                      Franz Leist, Horst v. Ehr

Schatzmeister                          Peter Keßler

Organisationsleiter                 Stefan Staub

Schriftführer                             Ruth Krämer

Beisitzer                                     Erhard König, Achim Reinert, Josef Barrois,

Anton Mailänder, Daniela Gilges, Gerhard Keßler

 

In der Generalversammlung vom 25.März 1990 wurde folgender Vorstand gewählt

 

1.      Vorsitzender                      Bernd Burg

2.      Vorsitzender                      Markus Barrois, Daniela Gilges

Schatzmeister                          Peter Keßler

Organisationsleiter                 Stefan Staub

Schriftführer                             Ruth Krämer

Beisitzer                                    Anton Mailänder, Achim Reinert, Gerhard Keßler,

Horst v. Ehr, Josef Barrois

 

In der Generalversammlung vom 15.12.1991 wurde folgender Vorstand gewählt:

 

1.      Vorsitzender                      Peter Keßler

2.      Vorsitzender                      Daniela Gilges, Markus Barrois

Organisationsleiter                 Stefan Staub

Schriftführer                             Stefan Staub

Kassenwart                              Ruth Krämer

Beisitzer                                    Markus Groß, Achim Reinert, Bernd Burg,

Josef Barrois, Anton Mailänder

 

 

 

 



 


  ~  Administrator login

  Besucher:
  - letzte 24 Std:10 
  - seit 14.06.04:134319 
  News:
  Kommentare:

  Meinungsumfrage
  Zur Zeit keine Umfrage

Google